Mittwoch, 12. Oktober 2011

Nachruf


















Am 09. Oktober 2011 verstarb der langjährige Stabschef der 43.Fla-Raketenbrigade "Erich Weinert", unser alter Kampfgefährte, Genosse, Freund und Mitstreiter Oberstleutnant a.D. Rolf Thiele im Alter von 79 Jahren. Ein pragmatischer, verständnisvoller und humorvoller Vorgesetzter und Mensch, der seiner Gesinnung bis zuletzt treu geblieben ist. Sein Weg zum Offizier begann am 28.August 1949 auf der VP-Schule Zittau, führte über die VP-Bereitschaft Leipzig zur Kasernierten Volkspolizei Oranienburg, zur NVA und zur Flak-Artillerieschule Geltow. 1961 weilte er mit Offiziersschülern in Sanitz bei Rostock, um das Gelände für den zukünftigen Standort des Fla-Raketenregiments 18 vorzubereiten, ohne zu ahnen, dass er 1966 Stabschef dieses Regiments werden sollte. Diese Funktion übte Oberstleutnant a.D. Rolf Thiele bis zu seinem Ausscheiden aus der NVA nach 28 Dienstjahren am 31.Januar 1980 aus. Im anschließendem zivilen Arbeitsbereich war er im VEB Erdöl Grimmen und im KfL Sanitz tätig. Er engagierte sich gesellschaftlich als Mitglied der Gemeindevertretung Sanitz und als Vorsitzender des Finanzausschusses. Die Unterstützung unseres Projektes "50 Jahre Garnisonsort Sanitz" war für ihn ein Bedürfnis. Auch die Mitglieder der örtlichen Basisorganisation der Partei Die Linke werden ihn vermissen.

Wir möchten seiner Familie unsere Anteilnahme und unser aufrichtiges Beileid aussprechen. Alle Ehemaligen, die ihn kannten oder mit ihm zu tun hatten, werden ihn nicht vergessen, unseren "väterlichen" Freund Rolf Thiele!

Bernd Kirchhainer
Projektgruppe "50 Jahre Garnisonsort Sanitz"

1 Kommentar:

  1. Auch von mir herzlichesBeileid den Angehörigen. Resi Otto

    AntwortenLöschen