Freitag, 18. Juli 2014

Zwangsabgabe auf Bankguthaben

Tja, nachdem das Zypern-Szenario so glatt durchgelaufen ist und die dortigen Bankkunden für die Schulden der Banken gerade stehen mußten, wird dieses Szenario sukzessive EU-weit eingeführt:

In Spanien wird eben rückwirkend zum 01.01.2014 eine sog. "Sparersteuer" pilotiert ... "natürlich" auch für Kleinstguthaben. Noch beträgt diese lediglich 0,03 Prozent, aber wenn diese "Steuer" einmal etabliert, kann sie nach Kassenlage jederzeit angehoben werden. Übrigens, diese "Steuer" orientiert sich nicht an der individuellen Leistungsfähigkeit des Bankkunden und dient der Rettung der "notleidenden" Banken^^^dem dadurch "notwendigen" Schuldenabbau des Staates. Mal schauen, wann das in der BRD geschieht.

Was meinte der neue Präsident der EU-Kommission vor Jahren noch so schön offen: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert ... Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt« (Jean-Claude Juncker im SPIEGEL 52/1999).
 
Links:

1 Kommentar:

  1. In der BRD wird die Enteignung der Bevölkerung wohl über Negativzinsen umgesetzt. Die FAZ stimmt uns derweil ein:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/-13174154.html

    Seit 04.09.2014 werden Strafzinsen bereits von "Unternehmen und anderen institutionellen Kunden" verlangt, für "Privatkunden" angedroht.

    AntwortenLöschen